Arbeiten unter COVID-19-Bedingungen

Aktuell ist das Lernen, Lehren und Arbeiten für uns alle erschwert. Wir müssen umdenken, Neues erproben.

Digitale Bildung, Medienpädagogische Kompetenz und Mediendidaktik sind wichtiger als je zuvor.

Wir arbeiten unter Hochdruck an innovativen Ideen für einen digitalen Semesterstart!
Wir machen das beste aus der aktuellen Situation und werden neuartige Veranstaltungsformate und mobiles Lernen mit euch erproben.

Wir versuchen euch fit zu machen für digitale Lernformate und freuen uns auf das Semester mit Euch!

 

(v.l.n.r.) Dr. Petra Bauer, Alexandra Bläser M.A., Christine Kolb M.A., Dr. Christian Toth,
Univ.-Prof. Dr. Stefan Aufenanger, Heike Kaminski, Jun.-Prof. Dr. Jasmin Bastian

Zum Team

 

Imagevideo zum Studiengang Lebenslanges Lernen & Medienbildung

Wir haben auch ein Imagevideo erstellt.
Hier stellt sich der Studienschwerpunkt Lebenslanges Lernen und Medienbildung vor. Wir informieren euch über unseren Bachelor und Masterstudiengang, in dem wir uns theoretisch und praktisch mit Handlungsanforderungen z.B. auf den Gebieten Bildungsmanagement, Bildungs- und Lernberatung, digitaler Bildung und Lehren und Lernen mit neuen Medien auseinandersetzen. Im Video erfahrt ihr, in welchen Berufsfeldern unsere Absolvent*innen arbeiten und wir fragen unsere Studierenden, warum sie den Studiengang belegt haben.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Ergebnisse aus dem #Semesterhack

Die Studierenden aus dem Masterstudiengang haben in 4 von insgesamt 80 Challenges bei Hackathon teilgenommen und innerhalb kurzer Zeit Vorschläge zur Digitalisierung der Hochschullehre entwickelt. Der Online-Hackathon zum digitalen Sommersemester verzeichnete über 1000 Teilnehmende, einen Einblick in alle Einreichungen können sie hier finden.

Methodenpool für Onlinetools auf Wakelet:
Ein Tutorial dazu gibt es auch auf YouTube.
Darin werde Tools für verschiedene Lehr- und Lernszenarien vorgestellt:
Abfragetools wie Mentimeter, Oncoo, Kahoot,
Tools zur Erstellung von Podcasts
Tools zur kollaborativen digitalen Zusammenarbeit wie  Mural, Trello, Wakelet
Tools zur Erstellung von Lehr- und Lernvideos uvm.

Padlet:
Mit dem Padlet können agile Arbeitsmethoden in Schule und Universität eingesetzt werden. Ein Padlet kann die digitale Lehre unterstützen und gleichzeitig auch als ergänzendes Tool für Präsenzveranstaltungen genutzt werden. Die Gruppe hat eine Beschreibung zur Nutzung von Padlet in der Lehre erstellt.

 

Digitales Campusleben:
Auf dieser virtuellen Plattform kann ein Verzeichnis für unterschiedliche Aspekte des Campusleben entstehen (Kulturelle Angebote, Sport, Asta, ...). Zusätzlich dient es als digitales "schwarzen Brett" mit integrierter Chatfunktion.  Die Ideen sind im  Trelloboard  und Konzeptpapier  festgehalten.

Soziale Beziehungen in der virtuellen Lehre fördern und (weiter)entwickeln
Soziale Einbindung und der Aufbau direkter persönlicher Beziehungen zwischen Lehrenden und Studierenden bzw. zwischen Studierenden ist für die Motivation und nachhaltige Lernprozesse förderlich. Unter den Bedingungen von virtueller Lehre und in Online-Seminaren ist dies häufig erschwert. Die Gruppe hat sich folgende Frage gestellt: Mit welchen Mitteln, Methoden, Maßnahmen, Interventionen etc. können Lehrende (und Studierende) den Aufbau und die (Weiter)Entwicklung von Beziehungen ermöglichen?
Im Konzeptpapier sind die Ideen dazu festgehalten:

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Hackathon 2020 – Studieren online!

Wir hacken das digitale Sommersemester 2020!

Online-Hackathon zur digitalen Hochschulbildung in Zeiten von Corona am 06. und 07. Mai 2020.

Unter dem Hashtag #SemesterHack findet das Sommersemester 2020 digital statt.

Was bedeutet das für Lehrende, Studierende, Lehrende, Hochschulpersonal und das gesamte Hochschulsystem? Es erfordert neue Wege und Lösungsansätze für Studium und Lehre, die im einzelnen Seminar, an der gesamten Hochschule und auch übergreifend auf Länder- und Bundesebene gefunden werden können.

Am 06. und 07. Mai 2020 findet ein Online-Hackathon zum digitalen Sommersemester statt. Wir nehmen mit mehreren Kleingruppen aus dem Masterstudiengang daran teil. Infos dazu gibt es hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Safer Internet Day 2020: Idole im Netz. Influencer & Meinungsmacht

Im Rahmen des Safer Internet Days zeigte der Offene Kanal Mainz einige Videos, die durch die Videochallenge Edit an der Johannes Gutenberg-Universität unter Leitung von Frau Dr. Petra Bauer entstanden sind. Unter dem Motto "Together for a better internet" sollen mit der Sendung die Tätigkeiten von InfluencerInnen erklärt und hinterfragt werden. Einen Einblick in die Videos bekommen Sie hier, zur Homepage des Offenen Kanals kommen sie hier.

EDIT 2019

Auch in diesem Jahr findet unter Anleitung von Frau Dr. Petra Bauer im Masterstudiengang die EDIT (Educational Video Challenge), an der elf internationale Universitäten teilnehmen, statt.

Bei dem Filmwettbewerb können Teilnehmende vom 20. - 28. November 2019 pädagogische Lehr- und Lernvideos produzieren, die drei zuvor festgelegte Begriffe beinhalten müssen.

In den vergangen Jahren entstanden dabei pädagogisch wertvolle Videos, die in unterschiedlichen Kontexten in der Praxis eingesetzt werden können. Darunter beispielsweise die Videos "Inside of Emptiness" oder "Sharing Photos". Alle in den letzten Jahren im Rahmen der Edit entstanden Videos finden Sie unter Praxisprojekte mit Studierenden. 

Frühjahrsuni Konzept „Life&Vision“

"Life&Vision"

Die AG Medienbildung und die AG Erwachsenenbildung konnten im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsuni erstmals das Konzept "Life&Vision" anbieten. Der gut besuchte zweitägige Workshop, der von Dr. Petra Bauer, Kim Deutsch und Marie Dietrich angeboten wurde, kann im Sommersemester 2019 auch von den Studierenden des Schwerpunkts LLLMB belegt werden und soll nun regelmäßig in der Frühjahrs- bzw. Herbstuni angeboten werden.

Wer sich einen Eindruck vom Ablauf, der Methoden und der Atmosphäre der Veranstaltung machen möchte, kann uns gerne auf Instagram unter life_and_vision folgen.

Weitere Einblicke gibt es außerdem im Fotoprotokoll.

  

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Bürgermedienpreis 2018

Sendebeiträge aus dem Raum Rheinland-Pfalz, die lokale, regionale und globale gesellschaftliche relevante Themen beinhalten, werden jährlich durch den Bürgermedienpreis ausgezeichnet. Weitere Informationen zu der Veranstaltung können Sie auch dem Beitrag des OK:TV Mainz entnehmen.

In der Kategorie: "Semiprofessionell: Die beste MAZ" überzeugten die Macher des Videos "Inside of Emptiness" die Jury des Bürgermedienpreises 2018. Mit ihrem ausdrucksstarken Video, das sie im Jahre zuvor für die internationale Videochallenge "EDIT"  im Rahmen des Masterstudiums produzierten, hatten die Mitwirkenden das Ziel, soziale Medien- insbesondere die Präsenz und Arbeit von Influencern - medienpädagogisch zu reflektieren. Besonders wichtig war ihnen dabei, zu verdeutlichen, dass die Bilder und Beiträge in sozialen Netzwerken immer nur ein Ausschnitt der Realität darstellen.

Die Preisverleihung hielten zwei Mitwirkende - Florian Süß und Timm Mohn - mit einer Kamera fest:

Herzlichen Glückwunsch an die Produzenten Natalie Frank, Ursula Gassmann, Eva Hock, Timm Mohn, Fabienne Motschmann, Bernadette Motz, Philipp Pilcher, Fiona Sinkel, Florian Süß und Nina Tonnemacher-Gieseking!

Alle Videos die bisher im Rahmen der Edit produziert wurden sind bei den Praxisprojekten von Petra Bauer aufgelistet.  Es lohnt sich mal reinzuschauen.

2 Praktikumsstellen in der Forschung

Das Internationale Zentralinstitut für Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) vergibt nach Absprache ab Februar 2019 zwei Praktikumsstellen in der Forschung. Schwerpunkte der Forschung sind Medien im Alltag von Kindern und Familien und die Evaluation von Medienkompetenzprojekten. Nähere Informationen zu der Ausschreibung finden Sie hier.

EDIT 2018


Auch in diesem Jahr nehmen Masterstudenten und Masterstudentinnen an dem internationalen pädagogischen Filmwettbewerb EDIT teil. Im Zeitraum vom 21.11.2018 bis zum 25.11.2018  werden auch hier wieder von unterschiedlichen Filmgruppen pädagogische Lehr- und Lernvideos erstellt, bei denen zusätzlich drei Begriffe kreativ in das Video integriert werden müssen.
Die Ergebnisse dieser einfallsreichen und internationalen Zusammenarbeit können am 29.11.2018 beim Screening ab 17 Uhr im Raum 02-617 betrachtet werden.

Eventankündigung: 3. Medienpädagogik-Praxiscamp

Am 06. und 07. September 2018 wird in Mainz zum dritten Mal das Medienpädagogik-Praxiscamp stattfinden. Eingeladen sind alle Medienpädagog*innen aus Praxis und Forschung die Lust darauf haben sich in einem Barcamp anregend auszutauschen.

Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungswebseite.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Event