Arbeiten unter COVID-19-Bedingungen

Aktuell ist das Lernen, Lehren und Arbeiten für uns alle erschwert. Wir müssen umdenken, Neues erproben.

Digitale Bildung, Medienpädagogische Kompetenz und Mediendidaktik sind wichtiger als je zuvor.

Wir machen das beste aus der aktuellen Situation und werden neuartige Veranstaltungsformate und mobiles Lernen mit Euch erproben.

Wir versuchen Euch fit zu machen für digitale Lernformate und freuen uns auf das Semester mit Euch!

 

(v.l.n.r.) Dr. Petra Bauer, Alexandra Wiedemann M.A., Christine Kolb M.A., Dr. Christian Toth,
Univ.-Prof. Dr. Stefan Aufenanger, Heike Kaminski, Jun.-Prof. Dr. Jasmin Bastian

Zum Team

 

Josephine-Levy-Rathenau-Preis

Die AG Medienpädagogik gratuliert ihrer Masterabsolventin Marie Dietrich zum Josephine-Levy-Rathenau-Preis. Diesen erhielt sie für ihre Masterthesis zum Thema „Studierende im Übergang von Studium und Beruf begleiten. Das Potenzial von Design Thinking und konstruktivistischer Erwachsenenbildung als Beratungskonzept am Beispiel Life & Vision“. Herzlichen Glückwunsch!

Der Preis wird vom Deutschen Verband für Bildungs- und Berufsberatung sowie dem Publikationspartner wbv Media verliehen. Ausgezeichnet werden Masterabschlussarbeiten, die relevante Impulse im Kontext der Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung setzen. Weitere Informationen zum Verband finden Sie hier. 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Working Out Loud – Umsetzung der Peer-Coaching-Methode im digitalen Sommersemester 2021

Bei der Peer - Coaching - Methode „Working Out Loud“ geht es um die Arbeit in  Netzwerken.  Durch  nach  außen gerichtetes  Arbeiten  können  Teilnehmende  über aktuelle  Inhalte diskutieren, sich austauschen, vernetzen, weiterentwickeln und Ziele wesentlich schneller erreichen. Die Methode gilt als zukunftsorientiert und wird bereits in über 50 Ländern von Großunternehmen unterstützt. Konzerne wie BMW, Bosch, Siemens, DHL oder Daimler sind nur einige Anwender. Auch bereits einige nationale und internationale Universitäten erprobten die WOL-Methode.

Auch das Masterseminar „Ansätze und Konzepte im Kontext von Medienbildung“ erprobte im Sommersemester 2021 diese Methode. In sogenannten WOL Circles arbeiteten  3-5  Studierende  zusammen  und  formulierten  pro  Person  ein  persönliches  Ziel.  Dies  konnte persönlicher  Natur  sein,  aber  auch  beispielsweise  eine  Problematik  aus  dem medienpädagogischen oder erwachsenenbildnerischen Diskurs. Der Circle traf sich einmal die Woche für eine Stunde und tauschte sich über Entwicklungen bezüglich des Problems oder des persönlichen Ziels aus. Teil dieser Treffen waren Circle-Guides, die die Gruppe mit Techniken und Tools unterstützen, um selbstgesteuertes Lernen zu unterstützen. Ebenso gab es Übungen zur eigenen inneren Haltung bezogen auf digitales, offenen, kollaboratives und vernetztes Arbeiten.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Workshopkonzept zum Thema Silver Surfer von Masterstudierenden im SoSe 2021

Im Rahmen des Masterseminars „Ansätze und Konzepte im Kontext von Medienbildung“ haben Studierende das Angebot „Einfach Online - Smartphone, Tablet und Co. für Späteinsteiger*innen“ entwickelt, welches im Juli 21 im Mehrgenerationenhaus Ingelheim praktisch umgesetzt wurde. Dieses Workshopangebot bietet die Möglichkeit Fragen zu Aspekten der digitalen Kommunikation zu stellen, welche von den Studierenden beantwortet werden und richtet sich vor allem an die Zielgruppe der sogenannten Silver Surfer. Teilnehmende konnten ihr eigenes Gerät mitbringen und individuelle Aspekte und Fragen wurden aufgegriffen. Von 10-17 Uhr hatten Teilnehmende Gelegenheit praktische Dinge wie beispielsweise Sicherheitseinstellungen am Smartphone, Luca App, Einrichtung des digitalen Impfausweises, Kommunikationswerkzeuge im Netz und digitale Helfer im Alltag zu besprechen und einzurichten und in einen generationsübergreifenden Austausch zu kommen.  

Aufgrund des regen Interesses und der Vielzahl an Teilnehmenden besteht auf beiden Seiten das Interesse, das Angebot in regelmäßigen Abständen erneut durchzuführen.

Weitere Informationen zum Event finden Sie auf der Website des MGH Ingelheim.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

EDIT 2020

Auch in diesem Wintersemester nehmen Masterstudierende unter der Anleitung von Dr. Petra Bauer an der EDIT (Educational Video Challenge) teil.

Bei diesem internationalen Filmwettbewerb produzieren die Studierenden vom 18.-22. November 2020 pädagogische Lehr- und Lernvideos, die drei zuvor festgelegte Begriffe beinhalten müssen.

Die diesjährigen Videos der JGU Studierenden sind:

"Mia and the fake news", "#everybodyisbeautiful", "Watch your words"  und "Mindful through a pandemic".

Hierbei konnte das Video #everybodyisbeautiful den 2. Platz erreichen. Watch your words belegte den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Die Playlist aller eingereichten Videos ist hier zu finden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung durch den  OKTV Mainz https://www.ok-mainz.de/  und Dr. Florian Tremmel von der medienanstalt-rlp. https://medienanstalt-rlp.de/.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Beiträge aus dem digitalen SoSe 2020 – Media Pad Mainz

Die Masterstudierende  des Studienschwerpunktes Lebenslanges Lernen und Medienbildung der Johannes Gutenberg-Universtität Mainz tragen auf dem Media Pad Mainz-Blog verschiedene Beiträge aus den Seminaren "Internationale Perspektiven der Medienpädagogik" (Christine Kolb) und "Ansätze und Konzepte im Kontext von Medienbildung" (Dr. Petra Bauer) zusammen.

Zum Blog www.mediapadmainz.wordpress.com

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Imagevideo zum Studiengang Lebenslanges Lernen & Medienbildung

Wir haben auch ein Imagevideo erstellt.
Hier stellt sich der Studienschwerpunkt Lebenslanges Lernen und Medienbildung vor. Wir informieren euch über unseren Bachelor und Masterstudiengang, in dem wir uns theoretisch und praktisch mit Handlungsanforderungen z.B. auf den Gebieten Bildungsmanagement, Bildungs- und Lernberatung, digitaler Bildung und Lehren und Lernen mit neuen Medien auseinandersetzen. Im Video erfahrt ihr, in welchen Berufsfeldern unsere Absolvent*innen arbeiten und wir fragen unsere Studierenden, warum sie den Studiengang belegt haben.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Ergebnisse aus dem #Semesterhack

Die Studierenden aus dem Masterstudiengang haben in 4 von insgesamt 80 Challenges bei Hackathon teilgenommen und innerhalb kurzer Zeit Vorschläge zur Digitalisierung der Hochschullehre entwickelt. Der Online-Hackathon zum digitalen Sommersemester verzeichnete über 1000 Teilnehmende, einen Einblick in alle Einreichungen können sie hier finden.

Methodenpool für Onlinetools auf Wakelet:
Ein Tutorial dazu gibt es auch auf YouTube.
Darin werde Tools für verschiedene Lehr- und Lernszenarien vorgestellt:
Abfragetools wie Mentimeter, Oncoo, Kahoot,
Tools zur Erstellung von Podcasts
Tools zur kollaborativen digitalen Zusammenarbeit wie  Mural, Trello, Wakelet
Tools zur Erstellung von Lehr- und Lernvideos uvm.

Padlet:
Mit dem Padlet können agile Arbeitsmethoden in Schule und Universität eingesetzt werden. Ein Padlet kann die digitale Lehre unterstützen und gleichzeitig auch als ergänzendes Tool für Präsenzveranstaltungen genutzt werden. Die Gruppe hat eine Beschreibung zur Nutzung von Padlet in der Lehre erstellt.

 

Digitales Campusleben:
Auf dieser virtuellen Plattform kann ein Verzeichnis für unterschiedliche Aspekte des Campusleben entstehen (Kulturelle Angebote, Sport, Asta, ...). Zusätzlich dient es als digitales "schwarzen Brett" mit integrierter Chatfunktion.  Die Ideen sind im  Trelloboard  und Konzeptpapier  festgehalten.

Soziale Beziehungen in der virtuellen Lehre fördern und (weiter)entwickeln
Soziale Einbindung und der Aufbau direkter persönlicher Beziehungen zwischen Lehrenden und Studierenden bzw. zwischen Studierenden ist für die Motivation und nachhaltige Lernprozesse förderlich. Unter den Bedingungen von virtueller Lehre und in Online-Seminaren ist dies häufig erschwert. Die Gruppe hat sich folgende Frage gestellt: Mit welchen Mitteln, Methoden, Maßnahmen, Interventionen etc. können Lehrende (und Studierende) den Aufbau und die (Weiter)Entwicklung von Beziehungen ermöglichen?
Im Konzeptpapier sind die Ideen dazu festgehalten:

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Hackathon 2020 – Studieren online!

Wir hacken das digitale Sommersemester 2020!

Online-Hackathon zur digitalen Hochschulbildung in Zeiten von Corona am 06. und 07. Mai 2020.

Unter dem Hashtag #SemesterHack findet das Sommersemester 2020 digital statt.

Was bedeutet das für Lehrende, Studierende, Lehrende, Hochschulpersonal und das gesamte Hochschulsystem? Es erfordert neue Wege und Lösungsansätze für Studium und Lehre, die im einzelnen Seminar, an der gesamten Hochschule und auch übergreifend auf Länder- und Bundesebene gefunden werden können.

Am 06. und 07. Mai 2020 findet ein Online-Hackathon zum digitalen Sommersemester statt. Wir nehmen mit mehreren Kleingruppen aus dem Masterstudiengang daran teil. Infos dazu gibt es hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Safer Internet Day 2020: Idole im Netz. Influencer & Meinungsmacht

Im Rahmen des Safer Internet Days zeigte der Offene Kanal Mainz einige Videos, die durch die Videochallenge Edit an der Johannes Gutenberg-Universität unter Leitung von Frau Dr. Petra Bauer entstanden sind. Unter dem Motto "Together for a better internet" sollen mit der Sendung die Tätigkeiten von InfluencerInnen erklärt und hinterfragt werden. Einen Einblick in die Videos bekommen Sie hier, zur Homepage des Offenen Kanals kommen sie hier.

EDIT 2019

Auch in diesem Jahr findet unter Anleitung von Frau Dr. Petra Bauer im Masterstudiengang die EDIT (Educational Video Challenge), an der elf internationale Universitäten teilnehmen, statt.

Bei dem Filmwettbewerb können Teilnehmende vom 20. - 28. November 2019 pädagogische Lehr- und Lernvideos produzieren, die drei zuvor festgelegte Begriffe beinhalten müssen.

In den vergangen Jahren entstanden dabei pädagogisch wertvolle Videos, die in unterschiedlichen Kontexten in der Praxis eingesetzt werden können. Darunter beispielsweise die Videos "Inside of Emptiness" oder "Sharing Photos". Alle in den letzten Jahren im Rahmen der Edit entstanden Videos finden Sie unter Praxisprojekte mit Studierenden.